Drachenbau - Workshop
im


Als mich das Mail mit der Anfrage erreichte, ob wir ein Drachenbauprojekt für die Kinder organisieren können, brauchte ich nicht lange zu überlegen. Das Antwortmail ging sogleich mit meiner Telfonnummer auf den Weg. Einen Tag später hatte ich nun die Praktikantin  Judith an der Strippe, die diese Anfrage gestartet hatte. Wir verabredeten uns auf den kommenden Montag zum Gespräch. 
Pünktlich 13:00 Uhr traf ich mit einigen Drachen, die ich vor hatte  mit den Kindern zu bauen im Schülerladen ein. 
Kurze Besprechung ( alles supernette Leute ! ) und wir waren uns schnell einig, dass ich dieses Projekt mit den Kindern machen sollte. Für mich hieß das ganz schnell Material bestellen und alles vorbereiten, denn der erste  Projekttag war für den kommenden Freitag geplant. Da wir schon mit der Zeit ein wenig knapp waren, sollten die Drachen bis spätestens Ende November noch fertig sein.
 
Tag 1: 5.11.2004

Kurz nach 15:00 Uhr traf ich voller Erwartung am Schülerladen in Friedrichshain ein. Nachdem ich alle begrüßt hatte, bezog ich den Bastelraum und baute die Muster für die zu bauenden Drachen auf. Die ersten Kinder bestaunten dann recht schnell die aufgebauten Drachen. Gegen 15:30 Uhr fanden sich nun die ersten Kandidaten zum Workshop bei mir ein. Eine kleine Gruppe von  6 Mädchen, wie ich erstaunt festsellen konnte. 

Klick mich und ich werde gross...

Wir machten uns auch gleich an den Zuschnitt der Drachen. Es soll ein Genki und ein Rokkakau in diesem Projekt gebaut werden. 
Schnell verließ einige der Mädchen die nötige Ausdauer an der  Arbeit und sie beschäftigten sich nebenan mit Päckchen packen, die für einen guten Zweck nach Afrika geschickt werden sollen.
Lobend möchte ich hierbei  Nadine und Lula erwähnen, die mit der nötigen Ausdauer und Interesse mit mir gemeinsam dieses Tageswerk vollendeten.

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...

 
Tag 2: 12.11.2004

Als ich im Schülerladen eintraf, wurde ich sofort von Nadine begrüßt und wir gingen sogleich in unseren Bastelraum. Leider hatte sich noch keiner Gedanken über die Aplikation gemacht. Diese Aufgabe hatte ich ihnen für die Woche gestellt, aber nun war guter Rat teuer. Wir besprachen die Sache zu zweit und machten uns darüber gedanken was wir als Muster auf den Drachen  nähen können.

Klick mich und ich werde gross...

Langsam füllte sich der Raum und alle wollten ihre Ideen zu Papier bringen. Die Entscheidung fiel nun auf das Muster, welches wir uns beide zu Anfang ausgedacht hatten.

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...

Zwischenzeitlich war die Mutter von Nadine bei uns eingetroffen, um mal zu schauen, was wir so machen.
Die auch wiederum ihren Mann dazu holte, da er auch Drachenflieger ist. Gemeinsam bereiteten wir nun die Aplikation zum Aufnähen vor. Ich war sehr erstaunt, wie viele der anwesenden Kinder schon mal Kontakt mit einer Nähmachine hatten.  Nun war ein Nähtest an der Reihe und alle durften ihr Können unter Beweis stellen.

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...
Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...
Nachdem die Tests abgeschlossen waren, konnten wir mit dem Aufnähen der Aplikation beginnen.
 
Klick mich und ich werde gross...

 
Tag 3: 19.11.2004

Wie immer traf ich pünktlich im Schülerladen ein, und zu meiner Überraschung waren nur sehr wenige Kinder da.
Auch meine Drachenbaugruppe war noch nicht da und so konnte ich noch mit Judith und Nicole einen Kaffee trinken. Kurz nach 15:30 Uhr füllte sich dann der Schülerladen und Nadine mit ihren Eltern traf auch ein. Nun fanden sich noch einige Freiwillige, die auch helfen sollten und wir konnten beginnen. Oliver war heute unser Mann an der Nähmaschine, der dieses auch super machte. Unsere Aplikation nahm nun langsam Gestalt an und allen machte es viel Freude, zu sehen, wie aus ein paar Stücken Stoff langsam ein professioneller Drachen wird.

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...
Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...
Klick mich und ich werde gross...

 
Tag 4: 26.11.2004

Heute war nun der letzte Tag unseres Workshops und der Drachen sollte auch fertig werden. Nur Nadine war gekommen um mitzumachen - Laura gesellte sich auch ein wenig zu uns, aber mit nicht so richtiger Ausdauer.
Ich hatte zu Hause schon das Gestänge vorbereitet, so dass die uns zur Verfügung stehende Zeit für die Fertigstellung des Drachens ausreichend war.
Mit der Leitung ( Nicole und Norbert ) hatte ich vereinbart, dass der Genki das Logo des Schülerladens tragen sollte. Da keines der Kinder in der Lage gewesen währe dieses aufzunähen, hatte ich das übernommen und in der Woche die Nähmaschine heißlaufen lassen.
Alle die mich kennen, wissen, was das bedeutet,
( der Aplikator hat wieder zugeschlagen ) Klick mich und ich werde gross...

Klick mich und ich werde gross...

Zwar ist der Drachen noch nicht ganz fertig, aber ich konnte ihn schon Nicole, Norbert und Judith zeigen. Anfang Januar, werde ich ihn dann wohl seinen Besitzern fertig übergeben können.

Klick mich und ich werde gross...
nun ist er fertig


Klick mich und ich werde gross...
v.L. Laura, Nadine, Judith 

Klick mich und ich werde gross...
 Judith hatte die Idee zum Workshop,
Nadine war immer aktiv dabei
und ich hab ihnen gezeigt, wie es geht.


Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...
auch der Drachen braucht ein Zuhause !
Nadine näht ihm eine schöne Tüte.

Wir haben nun verabredet, dass wir uns nochmal 
zu einem gemeinsamen Drachenfliegen
(Jungfernflüge der beiden Drachen )
treffen werden, allerdings wenn es ein wenig
wärmer draußen ist

Ein Wort zum Workshop:
 Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit den Jugendlichen Drachen zu bauen. Wenn auch nicht immer die Teilnahme am Bauen so riesig war, aber ein Dank an alle,  die mit Eifer mitgemacht und durchgehalten haben.
Einen Dank auch an die Eltern, die dieses Projekt unterstützt haben !
Mein persönlicher Dank geht an Nicole, Norbert und Judith, die mich ganz toll bei sich aufgenommen haben.

Ps: Dieser Bericht ist noch nicht abgeschlossen, er wird noch weitergeführt mit dem gemeinsamen Fliegen der Drachen. 
Aber erst, wenn es 2005 wärmer draußen ist !

aus dem Jahr 2009

Leider schreiben wir nun schon das Jahr 2009 und wir alle, die an diesem Workshop beteiligt waren, haben viel Zeit und viel Arbeit  in dieses Projekt investiert. 
Es ist sehr schade, dass ein gemeinsames Fliegen 
(wie verabredet) der Projektdrachen mit unserer Gruppe nie stattgefunden hat. Wir hätten uns sehr darüber gefreut, diese schönen Drachen, die von den Jugendlichen gebaut wurden, auch mal am Himmel bewundern zu dürfen!
Fazit: Es war halt scheinbar nur ein Beschäftigungs- Projekt für die Jugendlichen! 
Denen dann die Freude und der Spaß am Drachenfliegen nicht näher gebracht werden konnte.
Schade!

RT
© Rainer Timm