Papageien - Workshop in Naumburg


Die Burgenlandkiter hatten Iris und mich zum Papageien-Workshop nach Naumburg eingeladen. Diese Einladung nahmen wir gern an und so ging es am 25.01.2008 gegen 08.00 Uhr los. 
Als wir gegen 9.30 Uhr in der Jugendherberge eintrafen wurden wir von Jan und Bernhard herzlich
begrüßt. 
Peter aus Berlin, Dirk und Uwe aus Wismar waren schon am Donnerstag angereist und quälten bereits die Nähmaschinen. 
Nachdem wir unser “Werkzeug” aus dem Auto geholt hatten, fing ich gleich mit dem Zuschneiden an. 
Klick mich und ich werde gross...

 
Klick mich und ich werde gross...

Als erstes die Augen , dann der Kopf und dann nach und nach die anderen Teile. 

Iris begann  gleich mit dem Zusammennähen der Augen. Bis zum Mittag war ein Auge fertig und das zweite zu zwei drittel. 

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...

Nachdem Bernhard und Jan alle nochmals herzlich begrüßt hatten, ging es zum Mittagessen. Danach wieder an  unsere Nähmaschinen. Zwischen durch gab es lecker Kuchen  und Kaffee. Sonja und  Dirk reisten Abends  an und hatten die fertigen Flügel für ihren Tukan im Gepäck dabei.

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...

Zum Abendbrot war Thomas Grillmeister vom Dienst, die Steaks und Würstchen schmeckten besonders gut. Eben mit Liebe gegrillt. Dann wieder an die Nähmaschine bis 00.30 Uhr. Bis dahin hatten wir den Kopf komplett fertig. 

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...

Samstag früh klingelte der Wecker 06.30 Uhr. Schnell duschen, anziehen und ab zum Frühstück. 
Nach der kurzen Nacht saßen gegen 8.00 Uhr alle wieder an ihren Nähmaschinen und gaben Gas.

Klick mich und ich werde gross...

Im Laufe des Tages  wurden die Seitenteile, der Schwanz und Füße genäht. Eine kurze Pause für Mittagessen und Kaffeetrinken mit Papageienkuchen von Manfred gönnten wir uns.
Gegen 19.00 Uhr wurden dann die Maschinen abgestellt und wir machten uns auf den Weg in die Gaststätte zum Abendbrot. Gestärkt ging es dann gegen 22.00 Uhr wieder zurück . 

Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...
Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...
Klick mich und ich werde gross...

Die Flügel zusammen nähen war jetzt angesagt. 6 Profile mit Schnur verstärken,  Ober- und Unterteil zur Hälfte zusammen und dann die Profile einnähen . Nach jedem Profil musste die Naht an dem Flügel weiter geschlossen werden, was erst nach einigem rätseln und der Hilfe von Florian klappte. 
So schafften wir einen Flügel und die Profile für den zweiten bis 00.45 Uhr. Da Iris nicht mehr nähen wollte gingen wir dann in unser Bett. Bis dahin hatte Uwe seinen weißen Kakadu  fertig.
Sonja und Dirk hatten gegen 02.00 Uhr die letzte Naht an ihrem Tukan geschlossen. 

Sonntagfrüh 06.30 Uhr, der Wecker,  was ich am liebsten mit ihm gemacht hätte brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Waschen, anziehen und ab zum Frühstück. Gegen 07.45 Uhr saß Iris schon wieder an der Nähmaschine. Der zweite Flügel war zu nähen.  Danach den Kopf an die Seitenteile, den Schwanz noch angenäht . Und die Füße passen nicht!  Toll und nun???  Was war verkehrt?  Bernhard fand den Fehler sofort. Das Bauchteil war verkehrt ein genäht, Iris hat sich alles noch einmal an den fertigen Papageien angeschaut und von Bernhard erklären lassen. Dann beschloss sie einzupacken. 
Nachdem wir uns von allen verabschiedet hatten fuhren wir dann gegen 15.00 Uhr los. Bis dahin waren 5 Papageien fertig geworden. Unserer leider nicht.
Zu Hause angekommen , packte Iris den Nahttrenner aus und nähte das Bauchteil richtig an und die Füße ein. 
Nach drei Stunden war unser  Papagei fertig. Auf dem Dachboden wurde er mit einem Fön aufgeblasen und begutachtet, ob alle Teile an der richtigen Stelle sitzen. 

Klick mich und ich werde gross...
Klick mich und ich werde gross... Klick mich und ich werde gross...

Fazit für unser erstes Workshop-Wochenende: Großes Kompliment für die Organisation an die Burgenlandkiter und Bernhard. Wir haben in dufter Runde ein nähreiches und lustiges Wochenende verbracht. Iris kann jetzt super Schnur einnähen und  hat auch noch so einiges von den anderen Teilnehmern übers Nähen gelernt. Ich hab endlich ein großes Windspiel, was Iris eigentlich nie nähen wollte. 
Wir kommen gern wieder!

Klick mich und ich werde gross...

Heiko

H & I S
©  Iris & Heiko Spiller